Lotta_1500x1000.jpg

Wir sind Mitglied im

Deutscher TierschutzbundDeutschen Tierschutzbund

Logo Landestierschutzbund Nordrhein-Westfalen

Kampagne

Waffeln mit Herz

Notfallkontakte

Polizei: 110
Feuerwehr: 112
Veterinäramt: 02761 - 81647
Ordnungsamt Olpe: 02761 - 83-0

Was tun bei Notfall?

Die Telefonnummern des tierärtzlichen Notdienstes finden Sie beim Sauerlandkurier.

Nicht nur die Menschen…auch die Tiere liegen uns am Herzen..

Unter diesem Motto rief die Selbsthilfekontaktstelle des Deutschen Roten Kreuz Olpe kurz vor Weihnachten zu einer Sach oder Geldspende für das Olper Tierheim auf. Obwohl die Feiertage nahten füllte sich die Sammelbüchse des DRK schnell mit kleinen Scheinen, eine Wagenladung Futter für Hund Katze und Kleintiere konnte angeliefert werden und so mancher Tierhalter aus der Selbsthilfe sortierte die heimische Hundeaccessoires Kiste nach passendem Equipment durch. So konnte zwar im Kleinen aber doch von ganzem Herzen den Bewohnern des Tierheimes eine Freude bereitet werden.

Und wir werden dieses Jahr bestimmt noch einmal einen Aufruf starten, teilte Petra Weinbrenner-Dorff von der SHK des DRK mit, denn nicht umsonst hat das DRK in seinen Grundsätzen die Menschlichkeit gegenüber Menschen aber auch Tieren die Hilfe brauchen.

Wir sagen DANKE!

Der Tierschutzverein für den Kreis Olpe e.V. wünscht Ihnen allen ein frohes, neues Jahr.

Dass Sie alle gesund bleiben, zumindest ein Teil Ihrer Wünsche in Erfüllung geht, Sie sich nicht stressen lassen von bösen und neidischen Menschen. Dass die Menschen, die Sie lieben und mögen, immer an Ihrer Seite stehen.

Diese Coronazeit kostet uns alle eine Menge Kraft und Nerven. Die Menschen, die auf sich alleine gestellt sind, z.B. unsere älteren Mitbürger und auch die Kranken, brauchen unser besonderes Augenmerk. Bleiben Sie bitte empathisch all unseren Mitmenschen und Mitgeschöpfen gegenüber. Nur so ist das Leben erträglich und lebenswert. Jeder von uns ist irgendwann einmal auf die Hilfe und das Wohlwollen Anderer angewiesen. Und alles, was wir an Liebe und Mitgefühl weitergeben, kommt zu uns zurück.

Daran glaube ich fest. Man sieht es in den Augen derer, denen wir helfen.

Diese Welt ist in vielen Fällen so kalt und empathielos geworden. Ändern wir es, soweit es jedem einzelnen möglich ist.

Wir alle sollten uns vor Augen halten, dass man gemeinsam immer stark ist und vieles verändern kann.

Ich wünsche Ihnen einen tollen Jahresstart und hoffe, dass wir uns gesund wiedersehen.

Ihre Elke Stellbrink
1. Vorsitzende einer wundervollen Gruppe von Menschen des Tierschutzvereins

So ein Tierheimalltag kann ganz schön öde sein, wer zu Coronazeiten schon einmal in Quarantäne musste, kann sich vielleicht noch etwas besser hinein versetzen. Die meisten Hunde verbringen den Tag mit warten. Warten dass irgendwas passiert, egal ob morgens das Licht angeht, das Futter gebracht wird oder irgendwer am Gehege vorbei läuft.

Hauptsache es passiert irgendetwas. Das wird natürlich von den Allermeisten auch dann lautstark kommentiert, denn irgendwie müssen sie ja ihre aufgestaute Energie abbauen. Deshalb freuen sich alle egal ob jung, alt, draufgängerisch oder ängstlich über jegliche Art der Beschäftigung.

Eine Idee, die sich im Tierheim Olpe in den letzten Jahren hervorragend etabliert hat, sind die Überraschungspakete, die von den Ehrenamtlichen regelmassig gepackt und verteilt werden. Hierzu braucht man nur einige Papprollen, Kartons, Zeitungspapier etc.

Auch wenn die Hunde beim ersten oder zweiten Mal noch nicht so recht wissen was sie mit den Paketen anfangen sollen, nach zwei, drei Versuchen gibt es kein Halten mehr. Da werden auch aus den ängstlichsten, schüchternsten Mäusen richtige Draufgänger.
Das bewirkt auch bei ihnen manchmal wahre Wunder und lässt ihr Selbstbewusstsein wachsen. Denn man hat ja schließlich immer ein Erfolgserlebnis und nicht nur, dass der Inhalt der Päckchen immer ein Gaumenschmaus ist, auch das Zerreißen macht anscheinend wahnsinnig Spass, selbst beim Aufräumen sind die meisten noch voll bei der Sache. Manchmal etwas zum Nachteil derjenigen, die das Chaos ja irgendwie auch wieder beseitigen müssen. Aber egal - was gibt es schöneres als ein Tier glücklich und völlig entspannt zu sehen, auch wenn es nur für ein paar Minuten ist.

Wenn also im Hundehaus himmlische Ruhe herrscht, sind die Herrschaften wieder schwer beschäftigt. Je nachdem wie professionell sie an die Sache gehen, werden die Päckchen natürlich immer etwas kniffliger. Also wir haben schon einige richtig coole Profis am Werk. Für Fortgeschrittene kann man natürlich auch noch Kauartikel oder gefüllte Kongs oder Snackbälle mit einpacken. Die Möglichkeiten sind da grenzenlos. Also eine ganz simple Sache, die übrigens auch für Katzen und Kleintiere hervorragend geeignet ist. Auch Kleintiere sind nämlich echte Talente, die leider aber still leiden.

Im Jahr 2017 hat das Projekt zur „Innen- und Teilsanierung der städtischen Gesamtschule in Gummersbach-Derschlag“ begonnen.

Als die Projektgemeinschaft von der Not des Tierheims Olpe bezüglich des Neubaus der Zwingeranlage erfahren hat, haben sich verschiedene Mitglieder spontan zu einer Spende entschlossen.

Auf diese Weise kam eine Summe in Höhe von 2.600,-€ zusammen.

Teilnehmer der Spendenaktion sind:

Herr Arndt Reichold
Herr Björn Rose
Herr Florian Brüning
Herr Sebastian Jockel
Bohle Innenausbau GmbH & Co. KG
Favorit Dienstleistungen GmbH & Co. KG
Gebr. Zwinge Metallbau GmbH
Harald Klein GmbH
Multitech Gesellschaft für Umwelttechnik mbH
Ingenieurbüro Dudek

Wir bedanken uns für die tolle Spendenbereitschaft und freuen uns, dass wir dem Ziel – der Sanierung unserer Hundehalle – wieder ein großes Stück näher gekommen sind!

 


Vom verfilzten Streuner zum (hoffentlich baldigen) Familienhund

Ja, ihr habt recht, es zählen natürlich die inneren Werte. Und die sind bei Hündin Pepsi wirklich tadellos. Aber so ein ganz bißchen spielt doch auch die Optik mit, bei der Entscheidung für ein neues Familienmitglied, oder?

Ganz klar, aus Mett machste kein Marzipan und aus nem Putzeimer keinen Blumentopf.🤷‍♀️ Aber wenn unter einer Menge Fell und ganzen Filzmatten, die zudem auch richtige Schmerzen verursachen, so eine wunderbare Hündin, wie unsere Pepsi versteckt ist, dann wäre es doch eine Schande, euch das vorzuenthalten 😉

Ein Hund mit verfilztem Fell Ein Hund mit geschorenem Fell

Jetzt hat Pepsi die allerbesten Chancen, ihre Familie fürs Leben zu finden. ❤️

Wir bedanken uns bei Michaela Wingendorf von Waueffekt in Kreuztal, die uns bereits mehrfach ehrenamtlich bei unseren Schützlingen unterstützt hat. 🙂

Denkt euch, wir haben die Angie gesehen!
Sie kam aus Niedermarpe,
das Mützchen voll Schnee,
mit rotgefrorenem Näschen.
Die kleinen Hände taten ihr weh,
denn sie trug einen Sack, der war gar schwer,
schleppte und polterte hinter ihr her.
Was drin war, möchtet ihr wissen?
Ihre Naseweise,ihr Schelmenpack –
denkt ihr, er wäre offen der Sack?
Zugebunden bis oben hin!
Doch war gewiss etwas Schönes drin!
Am Tierheim öffnet man den Sack gespannt,
alle Augen starren wie gebannt.
Hervor kommen ganze Bündel von Geld,
vor lauter Freude, uns nichts mehr hält.
Wir sind gesegnet, nicht nur zur Weihnachtszeit,
mit den tollsten Freunden weit und breit.

Danke für die Spende in Höhe von 1.000 € an Angie Böttcher, Inhaberin von Tierphysio-Sauerland Praxis für Tierphysiotherapie und Tierosteopathie und all ihre lieben Kunden, die für uns gespendet haben.

 

 

Wir bekommen das Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht.

Heute, am 25.11.,  war Herr Bernd Schneider, Geschäftsführer und Inhaber der Fa. HERA, Herm. Rahmer GmbH & Co. KG zu Besuch im Tierheim. Und er ließ uns nicht mit leeren Händen zurück.

5000 Euro übergab Herr Schneider an uns, um das Projekt Hundehallensanierung zu unterstützen.

Wir sind wieder einmal überwältigt von so viel Hilfsbereitschaft und Großzügigkeit.

Vielen Dank auch im Namen unserer Schützlinge, die sich in ihren neuen Unterkünften sicher sehr wohl fühlen werden.

Sie möchten helfen und unsere Arbeit unterstützen?


Hier können Sie spenden

Wunschliste des Tierheim Olpe

So erreichen Sie uns

Tierheim Olpe e.V.
Brackenweg 3
57462 Olpe
02761 - 4600
02761 825361

Tierheim: info@tierheim-olpe.de

Spendenkonto

Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden
IBAN: DE96 4625 0049 0000 0045 64
BIC: WELADED1OPE

Volksbank Olpe
IBAN: DE62 4626 1822 0114 4444 00
BIC: GENODEM1WDD

Öffnungszeiten

Montag & Dienstag geschlossen
Mittwoch von 13.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag & Freitag geschlossen

Jeden 2. Sonntag im Monat von 14.00 bis 17.00 Uhr
(keine Beratung / Vermittlung).