TIERHEIM GESCHLOSSEN - VERMITTLUNG GEHT WEITER

Das Tierheim ist wegen der aktuellen Corona-Krise für Besucher geschlossen. Weitere Informationen finden Sie hier.

In NRW gilt nun in bestimmten Situationen die Maskenpflicht. Sollten Sie im Tierheim einen Besuchstermin haben, möchten wir Sie herzlich bitten, auch bei uns eine Maske zu tragen!

Wir sind Mitglied im

Deutscher TierschutzbundDeutschen Tierschutzbund

Logo Landestierschutzbund Nordrhein-Westfalen

Kampagne

Waffeln mit Herz

Notfallkontakte

Polizei: 110
Feuerwehr: 112
Veterinäramt: 02761 - 81744
Ordnungsamt Olpe: 02761 - 83-0

Was tun bei Notfall?

Die Telefonnummern des tierärtzlichen Notdienstes finden Sie beim Sauerlandkurier.

War früher alles wirklich besser?

1987 war ich zum ersten Mal auf einem Hundeplatz.

Tierheimhund Bino, ein Rottweiler-Mix, war damals zwei Jahre alt und ein sogenannter Dauersitzer im Tierheim. Er sollte auf ein Leben in seiner neuen Familie vorbereitet werden, da er bei seinem Vorbesitzer nichts kennengelernt hatte. Stattdessen hatte er sich angewöhnt, Menschen in den Ärmel zu beißen, wenn er sich besonders freute. Grund genug, ihn in eine Hundeschule zu schicken.

Zur Grundausstattung gehörten ein Stachelhalsband und ein Knüppel, der ihm bei besonderer Freude zwischen die Zähne geschoben wurde, um ein Beißen zu verhindern. Mit gezieltem Leinenruck und scharfer Befehlssprache zeigte man ihm, wie man sich einen Traumhund vorstellte.

Einer ist keiner?

Sie sind bereits Hundehalter und spielen mit dem Gedanken, Ihr Leben mit einem weiteren Hund zu teilen? Sie sind sich nicht sicher, ob zwei Hunde doppeltes Glück" oder gar doppeltes Leid" bedeuten?

In der heutigen Zeit haben Hunde und ihre Halter in der Gesellschaft nicht immer den besten Ruf und man stößt nicht selten auf Probleme, wenn man mit seinem Hund unterwegs ist. Dennoch kann man in den letzten Jahren den Trend zum Zweithund oder zur Mehrhundehaltung beobachten.

Ob die Entscheidung dazu doppelte Freude" oder doppelte Probleme" bedeutet, liegt ausschließlich in der Hand des Zweibeiners. Informiert man sich, ist selbstkritisch und nicht blauäugig, lässt sich beraten, bedenkt einige wichtige Aspekte, bevor man sich entscheidet, dann kann man davon ausgehen, dass ein weiterer Hund ein großer Zugewinn für alle sein kann.

Ratten: klein, aber oho!

Seit geraumer Zeit haben kleine Nager, die früher ausschließlich als Ungeziefer angesehen wurden, Einzug in unsere Wohnzimmer gefunden: Ratten.

Wer die intelligenten Tiere immer noch für Ungeziefer hält, liegt völlig daneben, denn alle Ratten, die als Haustiere gehalten und verkauft werden, stammen von Laborratten ab und sind somit genauso Haustiere wie Hund und Katz.

Ein tolles Treiben!

So werden gelangweilte Vierbeiner zu sportlichen Ball-Profis"

Wie alles begann

1998 bekam ich meinen ersten Australian Cattle Dog, nachdem mein Schnauzer Astor mit fast neunzehn Jahren in den Hundehimmel gegangen war. So wie früher Astor, sollte Dingo nun mein Begleiter sein bei Fuß" oder bei Huf" und nach entsprechender Ausbildung. Von Anfang an zeigte sich Dingo außerordentlich gelehrig, hielt mich aber auch mit allerlei Unfug auf Trab. Bereits als Junghund konnte er ausgezeichnet apportieren und ich machte mir Gedanken, wie ich seine Arbeitswut auf Dauer befriedigen könnte. Spazieren gehen? Wie langweilig! Rinder oder Schafe treiben ging aber auch nicht und so musste etwas anderes her.

Tipps für die richtige Kaninchen-Haltung

Gerade kleine Kaninchen sprechen durch ihr putziges Aussehen besonders Kinder an und man wird dadurch oft verleitet, Kaninchen als ideales Haustier für Kinder zu sehen. Aber von der Vorstellung vom Schmusekaninchen, das nichts lieber hat, als herumgetragen zu werden und den ganzen Tag nur spielen will, wurde schon so mancher neue Kaninchenbesitzer geheilt. Kaninchen sind tolle Tiere, aber man muss sie akzeptieren, wie sie sind, und sie sind keineswegs als Kinderspielzeug" geeignet.

Bevor die neuen tierischen Mitbewohner einziehen, sollte man sich ausgiebig informieren und auch mit der ganzen Familie klären, ob Kaninchen die geeigneten Haustiere sind.

Sie möchten helfen und unsere Arbeit unterstützen?


Hier können Sie spenden

Wunschliste des Tierheim Olpe

So erreichen Sie uns

Tierheim Olpe e.V.
Brackenweg 3
57462 Olpe
02761 - 4600
02761 825361

Tierheim: info@tierheim-olpe.de

Spendenkonto

Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden
IBAN: DE96 4625 0049 0000 0045 64
BIC: WELADED1OPE

Volksbank Olpe
IBAN: DE62 4626 1822 0114 4444 00
BIC: GENODEM1WDD

Öffnungszeiten

Montag & Dienstag geschlossen
Mittwoch von 14.00 bis 17.00 Uhr
Donnerstag von 15.00 bis 18.00 Uhr
Freitag von 14.00 bis 17.00 Uhr

Jeden 2. Sonntag im Monat von 14.00 bis 17.00 Uhr
(keine Beratung / Vermittlung).