Unsere Hunde

Hinweis zur Tiervermittlung

Sie möchten einem Tier von uns ein neues Zuhause geben? Darüber freuen wir uns sehr. Bitte nehmen Sie ein paar Minuten Zeit und lesen Sie diese Infoseite.

Montag, 25. Mai 2015 - 17:31 Uhr
Vermittelte Tiere

***

Anmelden

Unsere Hunde

Hunde

Eine erfolgreiche Vermittlung bedeutet für uns, dass Tier und neuer Besitzer in ihren Bedürfnissen und Ansprüchen zu einander passen, und vor allem glücklich miteinander sind! Ein ausführliches Beratungsgespräch dient dem Tier und dem Interessenten und ist für uns Grundlage einer guten Vermittlung. Eine Vermittlung ist kein Tierverkauf. Haben Sie Fragen zur Vermittlung oder Interesse an einem bestimmten Tier,dann können Sie sich auch gerne vorab telefonisch mit uns in Verbindung setzen. Wir empfehlen Ihnen, besonders wenn wenn Sie einen weiteren Anfahrtsweg haben, sich vorher zu erkundigen, ob das betreffende Tier noch zur Vermittlung steht! mehr...

Ref

Ref, Rüde kastriert, Kangal, * , 33 kg Körpergewicht: Ref ist eher eine zarte und "handliche" Ausgabe eines Kangalrüden. Auch in Hinblick auf sein Wesen zeigt er keine ausgeprägten Rassemerkmale, was das Zusammenleben mit ihm enorm einfach macht. Ref ist wie die meisten Herdenschutzhunde ein sensibler Hund, und der Verlust seines Zuhauses macht ihm sehr zu schaffen. Ref hat einen fantastischen Charakter, er ist im Umgang ein Traum von Hund! In den Grundkommandos ist er gehorsam, er reagiert sehr sensibel auf Signale und er bleibt problemlos alleine, im Umgang fremden Menschen und mit Kindern ist er grundsätzlich freundlich und er ist nicht übertrieben wachsam. Bei der Abgabe ins Tierheim galt Ref als unverträglich mit Artgenossen und er hatte ein ausgeprägtes Leinensyndrom bei Begegnungen mit Artgenossen entwickelt. Nun, mittlerweile ist Ref das, was man "verträglich" nennt. Er geht mit vielen verschiedenen Hunden zusammen in den Freilauf und ist dabei total gelassen. Er provoziert nicht und läßt sich nicht provozieren, und geht ihm einer seiner Kumpels auf die Nerven, setzt er fein abgestimmte Grenzen. Ein freundliches Spiel mit seinem dicksten Freund Ricky, dem er nichts krumm nimmt, ist beinahe täglich Programm. Es ist faszinierend, ihm zuzuschauen. Und vor allem ist Ref aufgeblüht, seitdem er Sozialkontakte zu Artgenossen leben kann. Und sein Leinensyndrom? Leider tritt das noch auf, wenn der entgegen kommende Hund provoziert, da kann Ref dann doch nicht widerstehen. Und da die Situationen bei Hundebegegnungen oft komplizierter sind als in einem Tierheimfreilauf , ist das Ableinen , um die Hunde kontaktieren zu lassen, nicht immer günstig. Hier ist also noch Trainingsbedarf, damit aus Ref endgültig ein Traumhund wird! Hier Bilder und Video...

Caro

Caro, Hündin kastriert, Mischling, * 2007, 40cm Schulterhöhe und 16 kg Körpergewicht: Caro kam vor einigen Monaten über das Ordnungsamt ins Tierheim, weil die Besitzerin ins Krankenhaus kam. Nun hat sich abgezeichnet, daß Caro nicht mehr zurück in ihr Zuhause kann und vermittelt werden soll. Caro ist eine wirklich süße Maus, die sehr lieb und zuwendungsbedürftig ist. Im Umgang mit Menschen zeigt sie sich schnell unsicher und unterwürfig und möchte nichts falsch machen. Sie ist ein eher ruhiger und ausgeglichener Hund, aber nur, solange keine anderen Hunde zu sehen sind. Caro stammt ursprünglich aus einem großen Tierheim in Polen, und vielleicht rührt aus dieser Zeit ihr extremer Streß bei Artgenossen her!? Caro gebärdet sich bei Ansichtig-werden von Artgenossen derart hysterisch, daß sie durch die Behörden zur Maulkorbpflicht verurteilt wurde. Die Vorbesitzerin war leider nicht in der Lage, an Caro´s Problem der Leinenaggression was zu ändern. Nun muß an dem Verhalten gearbeitet werden, nicht nur, damit die Maulkorbpflicht aufgehoben wird, sondern vor allem, damit Caro weniger Streß mit Artgenossen hat! Caro ist nämlich nicht der Typ Hund, der wirklich sofort auf jeden anderen Hund losgehen würde. Ganz offensichtlich hat sie sich in dieses übersteigerte Streßverhalten rein manövriert und findet nun nicht mehr raus. Die Hündin braucht also einen Besitzer, der sich die Zeit nimmt und das Know-how hat, mit Caro zu arbeiten. Caro leidet sehr unter der Unruhe im Tierheim mit den vielen Hunden. Für ihr Seelenleben ist es höchste Zeit, daß sie auf einen ruhigen Platz kommt, an dem sie sich sicher fühlen kann. Die Hündin könnte auch in einen Haushalt mit Katze vermittelt werden, da sie das aus ihrer Vergangenheit her kennt. Hier ein video ...

Rick

Rick, Rüde kastriert, * 11.3.2011, 50 cm Schulterhöhe und 24 kg Körpergewicht: Zugegeben, er ist zu dick- und zwar viel zu dick! Da hatte es die Pflegestelle in Bulgarien mit dem Hund allzu gut gemeint, so daß er nun streng auf Diät ist. Wegen seiner Körperfülle sehen die meisten Besucher bei Rick nicht genau hin und übersehen dabei, was für ein großartiger und gelassener Hund der Rüde ist! Rick ist so etwas wie ein "Fels in der Brandung", egal was um ihn herum passiert, er bleibt cool! Aber er ist auch ein sehr wachsamer Hund, der bei fremden Menschen anschlägt, was im neuen Zuhause bei Bedarf kontrolliert werden sollte, damit dieses Verhalten nicht ausufert. mehr Bilder...

Harry

Harry, Rüde kastriert, * 27.7.2013, 55 cm Schulterhöhe und 19 kg Körpergewicht: Harry wurde in Bulgarien mit gebrochenem Hinterlauf aufgegriffen und von Tierschützern wieder gesund gepflegt. Wie er zu der schlimmen Verletzung kam, ist nicht bekannt, aber mit großer Wahrscheinlichkeit hat der hübsche Rüde die Menschen auch von ihrer dunklen Seite kennengelernt: Harry hat erst einmal große Angst vor fremden Menschen und flüchtet vor ihnen. Gleichzeitig ist er aber auch hin und hergerissen, weil er eigentlich so gerne Kontakt möchte. Er ist ein unglaublich liebebedürftiger und freundlicher Hund, der nichts anderes möchte, als vom Menschen gern gehabt zu werden. In diesem Hund ist großes Potential versteckt, bei den richtigen Menschen wird er es entfalten können!! mehr Bilder...

Ricky

Ricky, Rüde kastriert, Mischling, * 3/2012, 55 cm Schulterhöhe und 28 kg Körpergewicht: Ricky stammt ursprünglich aus Ungarn und gehörte dort zu den Hunden, die an der Kette gehalten von ihrem Besitzer regelrecht vergessen wurden, bis dortige Tierschützer sich um ihn kümmerten und ihm vermutlich damit das Leben retteten. Aus dieser Zeit hat Ricky nicht nur körperliche Narben und ein blindes Auge zurück behalten, sondern auch zeitweise eine große Unsicherheit insbesondere vor Männern. Ricky lebte bereits einige Monate in einer Familie in Deutschland, so daß viel von seinem Wesen und seinen Verhaltensweisen mittlerweile bekannt sind: Ricky ist ein liebenswerter Hund, der trotz seiner schlimmen Vergangenheit in Ungarn eigentlich immer noch sehr unkompliziert ist. Ricky ist mit Artgenossen in der Regel sehr verträglich, er kennt das Zusammenleben mit einer Katze, Kindern gegenüber zeigt er eine freundliche Akzeptanz und im Alltagsleben paßt er sich gut an. Dinge wie das Alleinebleiben oder im Auto mitfahren sind kein Problem bei Ricky, zudem ist er ein verschmuster und liebebedürftiger Hund, der einfach froh ist, wenn er Aufmerksamkeit und Zuwendung bekommt. Es gibt aber Dinge, an denen mit Ricky noch gearbeitet werden muß. Zum einen ist er noch nicht richtig erzogen worden. Ricky hat viel Temperament und Leinenführigkeit z.B. ist für ihn ein Fremdwort. Zum andern reagiert Ricky auf manche Männer sehr aufgebracht, und wenn man ihn läßt, stellt und verbellt er mit einer erstaunlichen Ausdauer. Auch wenn anzunehmen ist, daß hinter diesem Verhalten eine schlechte Erfahrung in seinem Ursprungsland stecken könnte, so sollte man dieses unschöne Verhalten unbedingt unter Kontrolle bringen. Ricky ist ein Hund, der gefallen möchte, bekommt er einen konsequenten Handlungsrahmen durch den Besitzer, wird ihm dadurch das Leben erleichtert! mehr Bilder...

Thila (Fremdvermittlung)

Achtung: Der Hund ist nicht in unserem Tierheim !!!


Thila ist eine 5-jährige Staffordshirehündin, deren Vorgeschichte nur zum Teil bekannt ist, da sie bereits mehrere Besitzer hatte.
Sie ist sehr menschenbezogen, verschmust und auch im Umgang mit Kindern sehr sanft. Allerdings reagiert sie manchmal auf fremde Männer aggressiv, ohne dass wir erkennen können warum. Sie ist aber auch in solchen Situationen für einen erfahrenen Hundehalter sehr gut kontrollierbar.
Thila verträgt sich nur mit größeren Rüden, soll aber angeblich auch das Zusammenleben mit Katzen kennen.
Bei Spaziergängen, die sie sehr liebt, ist Thila auf Grund ihrer Rasse unbedingt an der Leine mit Maulkorb zu führen. Das ist sie aber gewohnt und stört sich nicht daran.
Weitere Infos:
Hundepension Berg
Tel.: 02297-1637

Zera - Fremdvermittlung

Zera ist 7 Jahre alt und eine Boxer-Alano-Mischlingsdame. Sie wurde wegen Erkrankung der Besitzerin zusammen mit ihrem Sohn BJ bei uns abgegeben.
Zu Menschen ist Zera uneingeschränkt freundlich und sehr verschmust. In ihrem Zuhause ist sie sehr wachsam.
Zera ist unverträglich mit allen anderen Hunden und wurde nach einem Beißvorfall mit einem kleinen Hund als "Gefahrhund" eingestuft, unterliegt also der Leinen- und Maulkorbpflicht.
Anfragen an: 02297-1637

BJ - Fremdvermittlung

BJ ist 2,5 Jahre alt und ein kastrierter Boxer-Alano-Mischling.
Er wurde zusammen mit seiner Mutter Zera bei uns abgegeben, weil die Besitzerin auf Grund einer Erkrankung die Hunde nicht mehr halten konnte.
Er ist ein freundliches und menschenbezogenes Kraftpaket.
BJ verträgt sich mit Hündinnen, aber leider überhaupt nicht mit Rüden, weshalb er bei Spaziergängen unbedingt an der Leine zu halten ist.
Anfragen an: 02297-1637