Unsere Hunde

Hinweis zur Tiervermittlung

Sie möchten einem Tier von uns ein neues Zuhause geben? Darüber freuen wir uns sehr. Bitte nehmen Sie ein paar Minuten Zeit und lesen Sie diese Infoseite.

Mittwoch, 5. Februar 2014 - 14:35 Uhr
Vermittelte Tiere

Mirko
Dobri
Gino
Charlie
Hugsy
Vika

Anmelden

Unsere Hunde

Hunde

Eine erfolgreiche Vermittlung bedeutet für uns, dass Tier und neuer Besitzer in ihren Bedürfnissen und Ansprüchen zu einander passen, und vor allem glücklich miteinander sind! Ein ausführliches Beratungsgespräch dient dem Tier und dem Interessenten und ist für uns Grundlage einer guten Vermittlung. Eine Vermittlung ist kein Tierverkauf. Haben Sie Fragen zur Vermittlung oder Interesse an einem bestimmten Tier,dann können Sie sich auch gerne vorab telefonisch mit uns in Verbindung setzen. Wir empfehlen Ihnen, besonders wenn wenn Sie einen weiteren Anfahrtsweg haben, sich vorher zu erkundigen, ob das betreffende Tier noch zur Vermittlung steht! mehr...

Caro

Caro, Hündin kastriert, Mischling, * 2007, 40cm Schulterhöhe und 16 kg Körpergewicht: Caro kam vor einigen Monaten über das Ordnungsamt ins Tierheim, weil die Besitzerin ins Krankenhaus kam. Nun hat sich abgezeichnet, daß Caro nicht mehr zurück in ihr Zuhause kann und vermittelt werden soll. Caro ist eine wirklich süße Maus, die sehr lieb und zuwendungsbedürftig ist. Im Umgang mit Menschen zeigt sie sich schnell unsicher und unterwürfig und möchte nichts falsch machen. Sie ist ein eher ruhiger und ausgeglichener Hund, aber nur, solange keine anderen Hunde zu sehen sind. Caro stammt ursprünglich aus einem großen Tierheim in Polen, und vielleicht rührt aus dieser Zeit ihr extremer Streß bei Artgenossen her!? Caro gebärdet sich bei Ansichtig-werden von Artgenossen derart hysterisch, daß sie durch die Behörden zur Maulkorbpflicht verurteilt wurde. Die Vorbesitzerin war leider nicht in der Lage, an Caro´s Problem der Leinenaggression was zu ändern. Nun muß an dem Verhalten gearbeitet werden, nicht nur, damit die Maulkorbpflicht aufgehoben wird, sondern vor allem, damit Caro weniger Streß mit Artgenossen hat! Caro ist nämlich nicht der Typ Hund, der wirklich sofort auf jeden anderen Hund losgehen würde. Ganz offensichtlich hat sie sich in dieses übersteigerte Streßverhalten rein manövriert und findet nun nicht mehr raus. Die Hündin braucht also einen Besitzer, der sich die Zeit nimmt und das Know-how hat, mit Caro zu arbeiten. Caro leidet sehr unter der Unruhe im Tierheim mit den vielen Hunden. Für ihr Seelenleben ist es höchste Zeit, daß sie auf einen ruhigen Platz kommt, an dem sie sich sicher fühlen kann. Die Hündin könnte auch in einen Haushalt mit Katze vermittelt werden, da sie das aus ihrer Vergangenheit her kennt.

Maddox

Maddox, Rüde kastriert, Mischling, * ~1/ 2014, 65 cm Schulterhöhe und 30 kg Körpergewicht: Wie gerne wüßten wir, woher Maddox kommt, wie er wirklich heißt und wie er gelebt hat und warum man ihn ausgesetzt hat. Weil der feige Vorbesitzer nicht den Mut und das Rückgrat hatte, den Hund ordnungsgemäß in einem Tierheim abzugeben, muß der junge Rüde nun vermutlich viel länger als nötig auf eine Vermittlung warten. Warum das so ist? Weil sämtliche Informationen, die bei einer Vermittlung hilfreich sind, bei einem Fundhund fehlen. Im Tierheim kann zwar einiges an Verhalten beobachtet werden, aber ohne die Kenntnis über das vorherige Zuhause bleiben erstmal große Lücken, die eine Vermittlung erheblich erschweren. Der Vorbesitzer von Maddox hat deshalb mit dem Aussetzen des Hundes mehr als nur ein Verbrechen begangen, zumindest aus moralischer Sicht. Sollte jemand Angaben über diesen Hund machen können, wäre es also sehr im Interesse des Hundes!
Maddox, wie wir den jungen Rüden genannt haben, ist ein wirklich hübscher Kerl. Er sieht auf den ersten Blick nach einem Hovawart-Mix aus, aber auch Schäferhund, Berner Sennenhund, Collie oder Altdeutscher Hütehund sind möglich. Letztendlich wird man es nicht mit Gewißheit sagen können. Maddox fällt auf jeden Fall damit auf, daß er sehr menschenbezogen und aufmerksam ist. Nicht allen Menschen gegenüber hat er sofort Vertrauen, manche Menschen verunsichern den jungen Rüden, was aber mit entsprechender Führung durch seine Bezugsperson kein Problem auf Dauer sein sollte. Im Umgang mit Artgenossen ist Maddox recht geübt, den älteren Herrschaften begegnet er respektvoll, gleichaltrigen gegenüber will er gerne mal auftrumpfen, was aber im Rahmen bleibt. Maddox fährt gut im Auto mit, ist stubenrein und ein sympathischer Hund. Nun fragt man sich, gab es Probleme beim Vorbesitzer, weil sie ihn aussetzten (und ihn ja auch haben kastrieren lassen!) und wenn ja, welche?? Maddox verteidigt, wenn man es provoziert, sein Spielzeug und Leckereien. Er läßt sich von Menschen, die er nicht kennt oder denen er nicht vertraut, nicht maßregeln. Dies ist alles nichts Ungewöhnliches und auch nicht unbedingt ein gravierendes Problem. Maddox macht nicht den Eindruck eines abgeklärten, erfahrenen Hundes (schon aufgrund seines Alters nicht!), es drängt sich eher der Verdacht auf, daß der junge Rüden es in seinem bisherigen Zuhause einfach zu leicht hatte, dieses unerwünschtes Verhalten zu zeigen. Nun braucht es also Menschen, die nicht nur Erfahrung haben, wenn sie ihn zu sich nehmen. Sondern- und das ist viel wichtiger!- die genau hinschauen bei eventuell auftretenden Problemen und mit Verstand (!) mit ihm arbeiten. Denn noch ist Maddox jung und unerfahren und mit dem passenden Training wird er das, was er eigentlich wirklich ist: ein lernbegieriger, freundlicher und fröhlicher Hund, der bereit ist, eine feste Beziehung zum Menschen einzugehen.

Rocky

Rocky, Rüde unkastriert, Hütehundmix, * , 60 cm Schulterhöhe und 28 kg Körpergewicht: Rocky war jahrelang ein Familienhund, der angepaßt und relativ unproblematisch mit seinen Menschen lebte. Abgegeben wurde er wegen Trennung und Umzug und so kam er ins Tierheim. Rocky hat eine Menge wirklich guter Seiten: er läuft super an der Leine, Kinder sind für ihn völlig OK, Katzen kennt und akzeptiert er, er ist sehr verspielt, schwimmt gerne, bleibt problemlos alleine, er fährt gerne im Auto und man kann ihn gut überall mit hinnehmen, er ist verschmust und in der Hundeschule ist er ein "Streber", der alles aus dem Effeff kann. Gerade weil Rocky in vielen Dingen sehr unkompliziert ist, hatten es die Vorbesitzer recht leicht mit ihm. Wie so oft aber haben gerade solche Hunde, die allgemein keine Probleme machen und deshalb nicht gezielt erzogen worden sind, in manchen Dingen ihren eigenen Kopf entwickelt. Nischen, in denen sie sich selber zu beweisen scheinen, daß auch sie etwas "zu sagen haben" im Mensch- Hund- Gefüge. Rocky findet es zum Beispiel völlig legitim, daß er sein Futter oder Knochen verteidigen darf. Damit es da keine Probleme gibt, ist Futter oder Leckerchen zur freien Verfügung bei ihm tabu! Auch ist Rocky der Meinung, daß mit ungeduldig forderndem Verhalten alles etwas schneller geht (der Hütehund in ihm läßt grüßen) oder daß nicht jeder Wohnungsbesucher ein Betretungsrecht hat. Diese unschönen Verhaltensweisen hat Rocky natürlich schon ein paar Jahre in seinem Repertoire und er wird lernen müssen, die für ihn neuen Grenzen zu akzeptieren. Bei einem voll erwachsenen Hund geht das nur mit gezielten und durchdachten Training , was aber nicht heißt, daß Rocky mit seinem intelligenten Kopf da nicht auch umlernen kann! Als Hütehundmix ist Rocky leider nicht so kernig, wie andere seiner Rassekollegen: er hat an beiden Augen eine sogenannte Keratitis, die lebenslang mit Augensalbe behandelt werden muß, damit kein Erblindungsprozeß einsetzt. Und aufgrund von Spondylosen entlang der Wirbelsäule kann er zwar lange Spaziergänge machen, sollte aber keine Ballspiele oder wilden Sprünge machen. mehr...

Youki

Rasse: Rehpinscher
Farbe: Braun
Alter: 8 Monate
Geschlecht: männlich
Entwurmt: ja
Geimpft: ja
Gechipt: ja
Kastriert: ja
Abgabegrund:
Die Besitzerin hatte eine Allergie, Youki stammt ursprünglich aus einer Zucht
Wesen:
Youki ist ein freundlicher, aufgeweckter, aktiver und liebebedüftiger Hund.
Er ist verspielt und geht gerne spazieren.
Verhalten gegenüber Erwachsenen:
Lässt sich gerne streicheln , ist überschwenglich in der Anzeige seiner
Liebe für seinen Menschen.
Verhalten gegenüber Kindern:
Bisher keine Auffälligkeiten.
Verhalten gegenüber anderen Hunden:
Youki ist freundlich zu Artgenossen.
Auto fahren:
Kein Problem, Hauptsache Youki ist dabei!
Gesundheit:
Youki hat z.Zt. keine gesundheitlichen Probleme. Er ist putzmunter.
Mein neues Zuhause:
Ich wünsche mir Menschen, die mich lieben, mit mir gerne spielen, spazieren
gehen und sich einfach freuen, daß es mich gibt!
Wenn Du noch gerne weitere Infos über mich haben möchtest, ruf
Pflegefrauchen an, die erzählt Dir alles über mich!
Wir freuen uns auf Deinen Anruf!

0177-7445689 ab 19.00h, am Wochenende ganztags

Piko

Piko, Rüde kastriert, Husky, * 25.5.2013 , 55 cm Schulterhöhe und 23 kg Körpergewicht: Für Huskyfreunde dürfte Piko ein Traumhund sein!! Er ist nicht nur wunderschön, sondern zudem auch ein unglaublich menschenbezogener und lieber Hund! Piko scheint schon mehrere Plätze hinter sich zu haben, was nicht am Hund lag. Ein Hund ist heutzutage schnell angeschafft, vor allem wenn es ein so verlockend schöner und freundlicher Vierbeiner ist… Piko braucht endlich und dringend ein vernünftiges Zuhause, in dem er für immer bleiben darf. Hunde, die schon ein paarmal herumgereicht wurden, verlieren immer mehr den inneren Halt und ihre seelische Not ist sehr groß. Piko mit seiner großen Menschenfreundlichkeit braucht unbedingt einen Menschen, zu dem er gehört. Mit Artgenossen ist er überaus verträglich, aber sie sind ihm kein Ersatz für den Zweibeiner! Der schöne Rüde findet alle Menschen gut, und auch Kindern ist er ein prima Kumpel. Eine ausschließliche Draußenhaltung, wie manche Nordischen Hunde es schätzen, ist für Piko keine Option, denn er braucht die Nähe zum Menschen! mehr...

Jana

Jana, Mischling, Hündin kastriert, * 2008, 42 cm Schulterhöhe und 17 kg Köpergewicht: Jana ist eine Seele von Hund, sie ist eine geduldige und liebevolle Hündin und liebt den Menschen. Aber Jana hat bereits ihre Zipperlein, denn aufgrund einer Arthrose in beiden Kniegelenken fällt ihr das Laufen manchmal schwer und sie ist auf die Gabe von Schmerzmittel angewiesen. Für Jana wäre es ein großes Glück, wenn sie ein Zuhause käme, wo man ihr keine langen Märsche abverlangt, sondern eher die Gemütlichkeit schätzt! mehr...

Rio

Rio, Border Collie- Mix, Rüde kastriert, * 12.2.2011, 60 cm Schulterhöhe, 40 kg Körpergewicht: Rio sieht aus wie ein zu groß geratener Border Collie und hat auch viele Eigenschaften vom Border, aber nur die guten ? ! Hüteverhalten oder großen Arbeitseifer weist er nicht auf, aber dafür ganz viel Spielfreude und eine große Verschmußtheit. Rio liebt Menschen, und er legt sich flott auf den Rücken, um sich kraulen zu lassen. Kinder, Erwachsene, Fremde oder Bekannte- egal, Hauptsache ein Zweibeiner! Rio lebte in seinem Vorleben als Hofhund, zwar hatte er reichlich Kontakt zum Menschen, was ihm aber manchmal fehlt, ist die „Feineinstellung“, die ein Hund nur im engeren Umgang mit Menschen lernt. So kann Rio vor lauter Freude recht ungestüm sein, was bei seiner Größe auch schon mal umwerfend sein kann. Überhaupt hat Rio in Sachen Erziehung noch reichlich Nachholbedarf, es dürfte ihm mit seinem Boder Collie- Erbe aber nicht allzu schwer fallen. Auch die Tatsache, daß er bisher nicht im Haus lebte, wird vermutlich in einem neuen Zuhause keine allzu großen Probleme bereiten (Stubenreinheit zB ist bei Rio kein Problem). Etwas mühseliger werden „Altlasten“ zu beheben sein, vor allem sein ausgeprägtes Leinensyndrom bei Ansichtigwerden von Artgenossen sollte dringend trainiert werden. Für Rio muß der neue Besitzer zu Anfang Zeit und Mühe investieren, aber das ist dieser XXL-Border mit dem gutmütigen Wesen allemal wert!Da Rio in seinem bisherigem Zuhause mit anderen Hunden gelebt hat, ist er recht verträglich, aber der Erstkontakt zu einem ihm unbekannten Hund muß zu Anfang kontrolliert werden, damit es gelingt. In der Vergangenheit kam es in Hinblick auf Artgenossen zu einem unglücklichen Zwischenfall, wodurch Rio in die Mühlen der Bürokratie geriet und als maulkorbpflichtig eingestuft wurde. Er hat zwar die Chance auf Befreiung der Maulkorbpflicht, aber daran wird derzeit noch gearbeitet. Da Rio in seinem bisherigem Zuhause mit anderen Hunden gelebt hat, ist er recht verträglich, aber der Erstkontakt zu einem ihm unbekannten Hund muß zu Anfang kontrolliert werden, damit es gelingt. In der Vergangenheit kam es in Hinblick auf Artgenossen zu einem unglücklichen Zwischenfall, wodurch Rio in die Mühlen der Bürokratie geriet und als maulkorbpflichtig eingestuft wurde. Er hat zwar die Chance auf Befreiung der Maulkorbpflicht, aber daran wird derzeit noch gearbeitet. Leider ist Rio nicht so ohne weiteres katzenverträglich. In seinem bisherigen Leben akzeptierte er die Hofkatzen, aber auf fremde Katzen reagiert er wie so mancher Hund dann doch nicht so freundlich. mehr...

Nicole

Nicole, Mischling, Hündin kastriert, * 3/2013, 58 cm Schulterhöhe und 21 kg Körpergewicht: Nicole ist eine freundliche und aufgeschlossene Hündin, die sich sehr aufmerksam und lernbegierig im Umgang mit ihrem Menschen zeigt. Was bei Nicole an Rassen "mitgemischt" hat, läßt sich nicht genau sagen, zumindest ein bißchen "Schäferhund" ist erkennbar. In ihrem Zwinger verhält sie sich gegenüber Besuchern z.T sehr wachsam; obwohl das meiste davon zwar nur "Show" ist, sollte der neue Besitzer dieses Verhalten regulieren, damit die ohnehin recht selbstbewußte Hündin in Punkto Territorialität nicht übers Ziel hinausschießt! Nicole ist eine wirklich sympathische und umgängliche Hündin und sicherlich auch gut geeignet für ein Familienleben. Auch als Zweithund wäre sie gut geeignet, da sie gerne mit Artgenossen umgeht und einem wilden Spiel nicht abgeneigt ist. Katzen gegenüber zeigt sie sich derzeit neutral, weil sie bisher keine Erfahrung damit gesammelt hat. Mit entsprechender Anleitung könnte sie ihren neuen Haushalt demzufolge auch mit einer Katze teilen. Nicole hat das Zeug zu einem tollen Begleiter, vorausgesetzt natürlich, daß ihr neuer Besitzer das notwendige dazu leistet! mehr...

DÖNCZI

Der Hund ist nicht im Tierheim!
Vermittlung des Tierschutzprojekt Ungarn e.V.


DÖNCZI ist ein ca. 3-jähriger Dackelmischlingsrüde.

Er stammt aus Ungarn wo er bei einer Zigeunerfamilie gelebt hat. Die Kinder dort haben ihn sehr gequält und er hat sich einmal gewehrt und geschnappt. Die Familie brachte ihn zum Tierarzt um ihn deswegen einschläfern zu lassen. Allerdings hat sich der Tierarzt geweigert und da die Familie ihn dann in eine Tötungsstation bringen wollte, hat der Tierarzt unsere ungarischen Partner um Hilfe gebeten. Diese haben den kleinen Rüden abgeholt und in ihr Tierheim gebracht.

Dort haben wir ihn kennen gelernt. Da das Tierheim über wenig Platz verfügt hat Dönczi dort in einer Box "gelebt" die kaum größer war wie er. Um ihm das weiter zu ersparen haben wir ihn, Ende Dezember 2013, mit nach Deutschland gebracht.

Er zeigt sich hier bei uns freundlich zu Menschen und anderen Hunden. Aber auch etwas ängstlich. Er gewöhnt sich jedoch schnell ein und schmust dann sehr gerne mit seinem Menschen. Seine Leidenschaft sind Spaziergänge, die aber aufgrund seines vorhandenen Jagdtriebes, nur angeleint stattfinden sollten. Grundsätzlich kann er stundenweise alleine bleiben ist aber am liebsten in der Nähe seines Menschen. Er ist gechippt, geimpft und entwurmt und nicht kastriert. Er ist sehr aufmerksam und lernt recht schnell da er für seinen Menschen gerne alles richtig machen möchte.

Wir suchen für ihn Menschen die ihm durch eine liebevolle aber auch konsequente Art wieder Sicherheit geben in seinem Leben.

Sind sie interessiert an dem kleinen DÖNCZI dann melden Sie sich gerne bei uns.

Tierschutzprojekt Ungarn e.V.
Telefon: 02267-9704
www.tierschutzprojekt-ungarn.de

Baldur - Fremdvermittlung

Baldur ist ein 12-jähriger, kastrierter Langstockhaar-Schäferhund.

Er stammt aus schlechter Haltung und sein Fell war stellenweise so stark verfilzt, dass es komplett abgeschoren werde musste.
Er ist unglaublich freundlich, geduldig und sehr verträglich mit anderen Hunden.
Sein Alter merkt man ihm nicht an. Er hat weder Probleme mit den Knochen, noch mit dem Herzen und wenn das Fell nachgewachsen ist, wird er ein Prachtkerl sein.
Baldur kann problemlos auch in eine Familie mit Kindern. Er fährt gerne im Auto und sogar der Tierarztbesuch macht ihm Spaß.
Ein unkomplizierter Schatz, der es verdient ein besseres Leben kennen zu lernen!
Anfragen an: 02297-1637

Videos weiterer Hunde

Wir möchten mal was NEUES ausprobieren. Weitere 11 Hunde stellen sich in ihren eigenen Videos vor. Viel Spass!!


Mit freundlicher Unterstützung von VIDEOTIERHILFE.DE Hier die Videos unserer Hunde

Thila (Fremdvermittlung)

Achtung: Der Hund ist nicht in unserem Tierheim !!!


Thila ist eine 5-jährige Staffordshirehündin, deren Vorgeschichte nur zum Teil bekannt ist, da sie bereits mehrere Besitzer hatte.
Sie ist sehr menschenbezogen, verschmust und auch im Umgang mit Kindern sehr sanft. Allerdings reagiert sie manchmal auf fremde Männer aggressiv, ohne dass wir erkennen können warum. Sie ist aber auch in solchen Situationen für einen erfahrenen Hundehalter sehr gut kontrollierbar.
Thila verträgt sich nur mit größeren Rüden, soll aber angeblich auch das Zusammenleben mit Katzen kennen.
Bei Spaziergängen, die sie sehr liebt, ist Thila auf Grund ihrer Rasse unbedingt an der Leine mit Maulkorb zu führen. Das ist sie aber gewohnt und stört sich nicht daran.
Weitere Infos:
Hundepension Berg
Tel.: 02297-1637

BJ - Fremdvermittlung

BJ ist 2,5 Jahre alt und ein kastrierter Boxer-Alano-Mischling.
Er wurde zusammen mit seiner Mutter Zera bei uns abgegeben, weil die Besitzerin auf Grund einer Erkrankung die Hunde nicht mehr halten konnte.
Er ist ein freundliches und menschenbezogenes Kraftpaket.
BJ verträgt sich mit Hündinnen, aber leider überhaupt nicht mit Rüden, weshalb er bei Spaziergängen unbedingt an der Leine zu halten ist.
Anfragen an: 02297-1637

Zera - Fremdvermittlung

Zera ist 7 Jahre alt und eine Boxer-Alano-Mischlingsdame. Sie wurde wegen Erkrankung der Besitzerin zusammen mit ihrem Sohn BJ bei uns abgegeben.
Zu Menschen ist Zera uneingeschränkt freundlich und sehr verschmust. In ihrem Zuhause ist sie sehr wachsam.
Zera ist unverträglich mit allen anderen Hunden und wurde nach einem Beißvorfall mit einem kleinen Hund als "Gefahrhund" eingestuft, unterliegt also der Leinen- und Maulkorbpflicht.
Anfragen an: 02297-1637