Regeln für unsere Hundeausführer

Wenn der Spaziergang Spass machen soll....

Winter im Sauerland

1. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahre dürfen Hunde nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten ausführen.

2. Vor dem Spaziergang ist der Personalausweis / Führerschein vorzulegen. Es hat sich gezeigt, dass es sinnvoll ist, ein Mobiltelefon mitzunehmen.

3. Unsere Hunde sind grundsätzlich immer an der Leine zu führen ohne Wenn und Aber. In der Regel kennen Sie nicht die Eigenarten des Tieres!

4. Hunde der Anlage I der Landeshundeverordnung dürfen nur mit entsprechendem Sachkundenachweis des Hundeauaführers ausgeführt werden. Unsere Mitarbeiter werden dies prüfen. Es gibt keine Ausnahme !!!

5. Bitte lassen Sie sich vor dem Spaziergang von unserem Personal über die "Eigenheiten" des Hundes aufklären. Das befreit sie nicht vom Leinenzwang für unsere Hunde. (Auch wir kennen nicht jeden Hund so genau)

6. Vorsicht bei der Begegnung mit anderen Hunden. Lassen Sie die Tiere nicht zusammen spielen. Einige unserer Tiere sind unverträglich und Schwanzwedeln heisst nicht immer: "Ich freue mich!"

7. Vorsicht ist beim Zusammentreffen mit Kindern geboten. Manche Hunde könnten damit schlechte Erfahrungen gemacht haben.Lassen Sie den Hund nicht von Kindern streicheln !

8. Füttern Sie den Hund nicht während des Spaziergangs. Er bekommt bei uns genug zu fressen.

9. Den Anweisungen des Tierheimpersonals ist unbedingt Folge zu leisten. Insbesondere legen wir Wert auf Einhaltung evtl. Zeitabsprachen. Es ist ja möglich, dass der Hund noch einen wichtigen Termin mit seiner neuen Familie hat

10.Haben Sie Verständnis wenn die Mitarbeiter Ihnen nicht jedes Tier aushändigen. (Ein 60 Kg Hund, jung und verspielt, braucht schon ein entsprechendes "Gegengewicht" an der Leine.

Wenn alle Punkte beachtet werden dürfte einem angenehmen Spaziergang mit "ihrem" Hund in den schönen Sauerländer Wäldern nichts im Weg stehen.